Geschichte

Der Cilento, in der Provinz Salerno, Region Kampanien, schließt zahlreiche Gemeinden der tyrrhenischen Küste und des Hinterlandes ein, von Agropoli bis Sapri, und ist reich an noch unberührten Naturschönheiten: der Nationalpark Cilento und Vallo di Diano, zweitausgedehntester Italiens, UNESCO – Menschheitserbe, der Gelbison Berg, der Alento Fluss und der Calore Fluss und die Oase Persano. Die Küste des Cilento ist eine der schönsten und stimmungsvollsten Italiens, mit einer noch ursprünglichen Landschaft und einem kristallklaren und spiegelblanken Meer. Unter den geschätztesten Ortschaften am Meer denken wir an Ascea, Pollica, Acciaroli, Pisciotta, Palinuro, Marina di Camerota, Scario und andere. Ferner befinden sich im Cilento großartige archäologische Zeugnisse, um die uns die ganze Welt beneidet wie die Ausgrabungen von Paestum und von Velia (heute Ascea).